Biographie Double Drums

Am Anfang war der Rhythmus- so war das bei den beiden. Schon als Kinder suchten Philipp Jungk und Alex Glöggler in der Küche Töpfe und bauten daraus ein kleines Schlagzeug - im Grunde machen sie das heute auch noch so :-)

Beim Schlagzeugstudium an der Münchener Musikhochschule lernten sie sich kennen, spielten bald über 100 Konzerte in sozialen Einrichtungen für den von Yehudi Menuhin gegründeten Verein „Live Music Now“ und konnten Ihr musikalisches Spektrum nochmal erweitern. Während des Studiums spielten sie in großen Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, in Bands und fingen an Ihre eigene Musik zu schreiben.

Seit 2005 sind sie weltweit unterwegs in großen Konzerthallen (u.a. Elbphilharmonie), Stadthallen und Kulturhäusern, auf der EXPO in Mailand und konnten Ihre Musik auch schon in Südamerika und China präsentieren.
Sie waren zu Gast in den großen TV Shows der ARD und des ZDF, Liveact beim Bayerischen Filmpreis und über 3,5 Millionen Youtube Clicks sprechen für sich.

Das mehrfach preisgekrönte Percussion Duo stand mit so unterschiedlichen Künstlern wie Sol Gabetta, Florian Silbereisen, Thilo Wolf oder als Solisten mit dem Münchner Rundfunkorchester oder den Hofer Symphonikern auf der Bühne und spielten bei zahlreichen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival, den Ludwigsburger Schlossfestspielen oder dem Hongkong Arts Festival.

Bei Double Drums verschmelzen die Grenzen zwischen Klassik, Groove, Anspruch und Entertainment, wofür Sie mit dem Bayerischen Kulturförderpreis vom Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ausgezeichnet wurden.

Seit 2016 haben die beiden drei abendfüllende Shows auf die Beine gestellt: „Groove Symhonies“ (2016) ihr Weihnachtskonzert „Groovin` Christmas - the x-mas Percussion Show“ (2018) und ihr neues Programm „Beat Rhapsody“ (2019)

Neben Konzerttourneen und Firmenevents wollen sie vor allem auch bei Kindern die Begeisterung für Musik wecken und geben Familienkonzerte, Workshops auf Alltagsgegenständen und Konzerte in Schulen.

„Uns ist es wichtig, daß die Leute erfahren, was man mit Rhythmus alles machen kann und wie vielseitig eine Percussion Show ist. Unser Spaß und unsere Begeisterung für das was wir tun überträgt sich auf das Publikum, egal ob jung oder alt, und erfreut die Menschen auf der ganzen Welt.“ Zitat Glöggler

Der Berliner Tagesspiegel schreibt :
„So mitreißend manche der handelsüblichen asiatischen Trommelshows auch sein mögen, das ultimative Perkussion-Spektakel kommt derzeit aus München“

Alexander Glöggler

Alexander Glöggler wurde 1976 in Sulzbach-Rosenberg geboren und studierte an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Dr. Peter Sadlo klassische Perkussion. 2004 beendete er sein Studium mit dem Meisterklassendiplom.

Als Solist und Ensemblemusiker gastierte Alexander Glöggler bei renommierten internationalen Festivals:
Echternach Musikfestival Luxembourg, Jazzfest Burghausen, Braunschweig Klassix Festival, MIDEM in Cannes, Europäische Wochen, Internationaler ARD Wettbewerb, Schwetzinger Festspiele, Münchener Biennale, Les Museiques Festival Basel, Hongkong Percussion Festival und Seoul Drum Festival.

Weitere Engagements hatte er u.a. beim Radio-Sinfonieorchester des SWR Stuttgart unter Sir Roger Norrington, Andrey Boreyko oder Helmut Rilling, beim Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Lorin Maazel, Dimitri Kitajenko und George Benjamin, bei der Staatsoper Stuttgart unter Lothar Zagrosek sowie bei der Bayerischen Staatsoper unter Kent Nagano.

Außerdem arbeitete er u.a. zusammen mit Christoph Poppen, Emanuel Pahud, Heinz Holliger, Peter Eötvös, Matthias Pintscher, Alexander Liebreich sowie Helmut Lachenmann.

Im Herbst 2007 erhielt er den Jugendförderpreis  der Stadt Sulzbach-Rosenberg. Bis 2007 spielte er als Stipendiat des von Sir Yehudi Menuhin gegründeten Vereins „Live Music Now“ über 100 Konzerte.

Er wirkte bei verschiedenen CD- und Fernsehproduktionen für den Bayerischen Rundfunk, SWR, 3 Sat, CCTV 4 (China), Arte, ZDF und das Bayerische Fernsehen mit.

Außerdem ist Alexander Glöggler Mitglied der „Li Biao Percussion Group“ (China) und tritt als langjähriger Performer weltweit mit der Band „Power! Percussion“ auf.

 

Philipp Jungk

Philipp Jungk wurde 1977 in München geboren. Nach dem Schulabschluss am dortigen Musischen Pestalozzi-Gymnasium
studierte er klassische Perkussion an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Dr. Peter Sadlo.
2002 erhielt er sein Künstlerisches Diplom und beendete sein Studium mit dem Absolvieren des Meisterklassendiploms 2004.

Als Mitglied der Gruppen „Peter Sadlo & Friends“ , der „Li Biao Percussion Group“ sowie „Power Percussion“ konzertierte er weltweit, so z.B. beim Hong Kong Drum Festival, dem Les Museiques Festival Basel, dem Echternach Festival Luxembourg und der Forbidden City Concert Hall Beijing.
Er wirkte bei diversen Fernsehproduktionen für das ZDF, 3 Sat, Arte, CCTV (China) und das Bayerische Fernsehen mit.

Philipp Jungk ist ständiger Gast des Münchener Kammerorchesters unter Alexander Liebreich und spielte diverse Produktionen mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchener Philharmonikern, der Bayerischen Staatsoper und dem Radio-Sinfonieorchester des SWR Stuttgart unter Kent Nagano, Lorin Maazel, James Levine, Christof Penderecki und Sir Roger Norrington.

Außerdem arbeitete er mit Künstlern wie Sol Gabetta, Alexander Liebreich, Helmut Zerlett, Amon Düül und Hermann Weindorf zusammen.
Vom Jahre 2000 bis 2008 spielte er als Stipendiat des von Sir Yehudi Menuhin gegründeten Vereins „Live Music Now“ über 100 Konzerte.

Philipp Jungk ist Mitglied der „Li Biao Percussion Group“ (China) und tritt weit langem als Performer weltweit mit der Band „Power! Percussion“ auf.


 

© 2019 by Double Drums

supported by
Logo Meinl Percussion.png